0 Daumen
44 Aufrufe

Hey, es gibt ja seit ein oder zwei Jahren in manchen Bundesländern die Abituraufgabe des "materialgestützten Schreibens argumentierender Texte". Dabei kriegt man eine ganze Reihe von Infos (Statistiken, Berichte, Umfragewerte usw.) auf dessen Grundlage man dann einen Essay oder ein Kommentar schreiben muss, der 100% der Note ausmacht.

Mein Problem ist: Ich verstehe nicht, ob man dann Quellenangaben, Zeilenangaben usw. zur Arbeit hinzufügen muss. Bei den Muster Abiturlösungen steht einfach immer am Rand des Texts "Bezug auf Material 4", ich bin mir aber relativ sicher, dass ich Punktabzug bekommen würde, wenn ich einfach was an den Rand der Klausur schreibe.

Also wie gehe ich richtig damit um? Zeilenangaben? Quellenangaben? Oder sind die Materialien extra für die Abitur Prüfung erstellt worden und man muss so tun als wäre es das eigene "Hintergrund-Wissen", sprich gar nicht erst darauf verweisen, sondern einfach benutzen?

von

1 Antwort

0 Daumen

Ich muß zugeben, ich bin keine Lehrerin, sondern an der Uni. Ich würde allerdings vermuten, daß dieser Essay die Vorübung für eine wissenschaftliche Arbeit sein soll, und da müssen unbedingt die Quellen zitiert werden. Allerdings nicht mit der Zeilennummer, sondern allgemein. Da gibt es grundsätzlich die Möglichkeiten, eine Fußnote zu verwenden ². Oder man stellt das Material sofort dahinter in Klammern (Buch abc, S 3-7). Der Rand der Klausur muß natürlich frei bleiben, da ist dein Gefühl ganz richtig.



² Buch abc, Seite 3-7

von

Auf reine Vermutungen sollte sich ein zukünftiger Abiturient niemals verlassen, zumal das "materialgestützte Schreiben argumentierender Texte" ganz eigenen Gesetzen gehorcht, die unbedingt mit dem entsprechenden Fachlehrer abzuklären sind, was per se kein Problem darstellen sollte.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Helplounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community