0 Daumen
360 Aufrufe

Aufgabe: Innerer Monolog

Stell dir vor, du wolltest dich mit deinem Freund oder deiner Freundin treffen. Ihr hattet euch verabredet. Nun wartest du schon 43 Minuten umsonst am vereinbarten Treffpunkt. Er oder sie hat sich noch nicht mal gemeldet, obwohl das gar nicht seine/ ihre Art ist.

Schreibe einen Text (Innerer Monolog), in dem du deine Gedanken darstellst und formulierst, die dir in so einer Situation durch den Kopf schwirren.

von

Was genau ist jetzt dein Problem bei dieser Aufgabe?

Ich weiß nicht wie sollte ich ein inner Monolog schreiben

Du schreibst die Gedanken, die dir bei der Warterei durch den Kopf gehen, einfach auf.

Zum Beispiel: Jetzt stehe ich mir an der Bushaltestelle schon seit über einer halben Stunde die Beine in den Bauch. Wo bleibt xxx denn bloß? ich habe doch nichts falsch verstanden? Wir hatten doch ganz klar ausgemacht, dass wir uns um drei Uhr hier treffen... usw.

Können Sie mir am Anfang der Satz helfen, ich weiß nicht, wie ich die erste Satz Anfang soll

Welche Situation stellst du dir denn vor? Mit wem bist du wann und wo zu welchem Zweck verabredet?

Z.B Ich werde mich mit meinem besten Freund an der Bushaltestelle treffen, damit wir in den Vergnügungspark gehen können?

Heute hätten sich mein bester Freund und ich um 15 Uhr am Busbahnhof treffen sollen, aber es war zu spät für unser Treffen

Ist das Anfang richtig?

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Also ICH würde so nicht denken. Du sollst die Geschichte nicht jemandem erzählen, sondern deine Gedanken beschreiben. Ich würde so anfangen.

Mannomann, wo bleibt der Kerl nur? Wir hatten uns doch für drei Uhr hier verabredet. Jetzt stehe ich mir schon über eine halbe Stunde die Beine in den Bauch und nichts ist von ihm zu sehen. Dabei ist er doch sonst derjenige, der immer so püntklich ist. Dreimal habe ich schon versucht, ihn mit dem Handy zu erreichen, aber ich erreiche immer nur die Mailbox. So ein Mist! Was soll ich nur machen? Die Festnetznummer seiner Eltern habe ich nicht, die kann ich nicht anrufen. Wenn ich noch länger hier herumstehe, frieren mir die Füße ab...


Reicht das als Anfang?

Gruß, Silvia

von

Dannkkkeeee ich danke sehr


und,wenn ich habe meine inneren Monolog geschrieben soll ich schreiben, was als nächstes passiert ist? Z.b am Ende kurl kommt und sie entschuldigte sich für die Verspätung, sie hatte einen Notfall? Oder nur meine Gedanken in diesem Moment nicht mehr?

Ich verstehe die Aufgabenstellung so, dass du nur deine Gedanken während der Warterei beschreiben sollst. Wenn Kurt dann tatsächlich vor dir steht, wirst du ja keinen inneren Monolog mehr halten, sondern mit ihm sprechen.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Helplounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community