+1 Daumen
3,6k Aufrufe

Aufgabe:

Bestimme bei folgendem Gedicht das Metrum. Warum hat der Dichter es verwendet? (Wirkung?) Humor Wilhelm Busch

Es sitzt ein Vogel auf dem Leim,
er flattert sehr und kann nicht heim.
Ein schwarzer Kater schleicht herzu,
die Krallen scharf, die Augen gluh.
Am Baum hinauf und immer höher
kommt er dem armen Vogel näher.

Der Vogel denkt: Weil das so ist
und weil mich doch der Kater frisst,
so will ich keine Zeit verlieren,
will noch ein wenig quinquillieren
und lustig pfeifen wie zuvor.
Der Vogel, scheint mir, hat Humor.
von

3 Antworten

+5 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo Linn,

das Metrum diktiert den Rhythmus und der Rhythmus pflegt eine ganz enge Beziehung zur Mathematik.

Warum hat der Dichter gerade "dieses Metrum", also den Jambus, wie HGF richtig erkannt hat, verwendet und welche Wirkung erzielt er damit?

Der Jambus ist immer ein sehr lebendiges, schwungvolles und vorwärtstreibendes Versmaß. (Jetzt schau Dir mal den Inhalt des Gedichtes an!!!) Wird er dazu noch ausschließlich benutzt, wie in Deinem Gedicht, so entsteht durch die permanente Abfolge von unbetonten (leichten) / betonten (schweren) Silben eine "aufsteigende" und " in die Höhe strebende" Wirkung.
(Der Kater schleicht sich heran, klettert am Baum hinauf, immer höher etc.)

Es ist wirklich so, dass Du in zauberhaften Gedichten über den Sommer oder Frühling sehr viele Jamben findest, die die jedes Jahr erneut erwachende Natur symbolisieren.

Nun weiß ich leider nicht, in welcher Klasse Du bist, deshalb noch folgender Zusatz:

Das Gedicht gehört sicherlich in die Reihe des poetischen "Realismus".

Wilhelm Busch bedient sich des Humors, um gegen die Unvollkommenheit und Ausweglosigkeit des Lebens aufzubegehren.

(Der Vogel erstarrt nicht in Todesangst, er nutzt seine ihm noch bleibende Zeit und beginnt zu zwitschern.)

Was will uns der Dichter damit sagen?

Logisch: Humor ist, wenn man trotzdem lacht!


Ich hoffe, das hilft Dir ein wenig weiter!

Liebe Grüße,
Sophie

von

Ich muss bei dem Gedicht noch wissen, wie der der verwendete Versfuß heißt. Und dann sollte ich noch das Metrum Vers für Vers bestimmen. v-v-v-v-

Versfuß ist lediglich ein Synonym für Versmaß oder Metrum!

Versfuß = Versmaß = Metrum

Der verwendete Versfuß ist der Jambus.

Er wird exzessiv, in diesem Gedicht sogar ausschließlich benutzt. Somit kannst Du zwar Vers für Vers durchgehen, aber ein anderes Versmaß als eben diesen Jambus wirst Du nicht finden!! Das ist natürlich auch mit der Reiz des kleinen Gedichtes!

+1 Daumen
Das Metrum ist ein vierhebiger Jambus.

In jeder Zeile sind 8 Silben. Jede Zeile beginnt mit einer unbetonten Silbe und dann wechseln sich betonte und unbetonte ab.

Die Wirkung ist, dass das Gedicht dadurch sehr einprägsam ist. Mehr weiß ich nicht mehr.
von

Entschuldige bitte, aber das kann man so nicht sagen. Ausschließliche Verwendung von Jamben machen ein Gedicht nicht einprägsamer.

Danke, ist bei mir schon sehr lange her. War schon froh, mich an Jamben erinnern zu können.
+1 Daumen

Das Gedicht ist im vierhebigen Jambus verfasst und ist in einer Männliche (stumpfe) Kadenz und es ist im Paareim verfasst.

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Helplounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community