0 Daumen
231 Aufrufe

Aufgabe Biochemie:

Warum ist diese Aussage falsch:

"In RNA liegt der Zucker in der 2'-endo Konformation vor"

Wie erkennt man die Konformation? Wie kann ich erkennen, in welcher Konformation der Zucker liegt?

Avatar von

1 Antwort

0 Daumen

Antwort mit KI erzeugt

Konformation des Zuckermoleküls (Biochemie)

Die Aussage "In RNA liegt der Zucker in der 2'-endo Konformation vor" ist deshalb falsch, weil in RNA der Zucker tatsächlich überwiegend in der C3'-endo Konformation vorliegt, nicht in der 2'-endo Konformation. Die Konformation, in der ein Zucker vorliegt, ist essenziell für die Struktur der Nukleinsäuren und beeinflusst, wie sich die RNA- oder DNA-Stränge falten und wie sie Funktionen innerhalb der Zelle ausüben.

Was ist Konformation?

Die Konformation bezieht sich auf die räumliche Anordnung der Atome eines Moleküls, die sich durch Drehung um Einfachbindungen ergibt, ohne dass Bindungen aufgebrochen werden. Bei Zuckern, insbesondere bei den Ribose-Zuckern, die Bestandteil der RNA sind, bezieht sich dies auf die räumliche Anordnung der Kohlenstoffatome und die Hydroxygruppen um das Molekül herum.

Erkennen der Konformation

Um zu erkennen, in welcher Konformation der Zucker liegt, schaut man sich die räumliche Anordnung der Atome im Ring an. Zucker, insbesondere Ribose in RNA und DNA, kann in einem Fünfring als Teil eines Furanose-Ringsystems vorliegen. Die Konformationen werden üblicherweise als C2'-endo oder C3'-endo bezeichnet, abhängig davon, ob das Atom, das aus dem Ring herausragt (endo steht für Richtung innerhalb des Rings), sich eher über dem zweiten (C2') oder dem dritten (C3') Kohlenstoffatom des Zuckers befindet.

1. C3'-endo Konformation in RNA: Bei dieser Konformation ragt das 3'-Kohlenstoffatom etwas aus der Ebene des Zuckerrings heraus, was eine dreidimensionale Form fördert, die für die A-Form der RNA charakteristisch ist. Dies begünstigt eine kompaktere, stabilere Struktur, die typisch für viele funktionelle RNA-Moleküle ist.

2. C2'-endo Konformation in DNA: DNA neigt dazu, in der B-Form vorzuliegen, wo der Zucker in der C2'-endo Konformation ist. Hier ragt das 2'-Kohlenstoffatom aus dem Ring heraus. Dies fördert die Bildung der Doppelhelix-Struktur der DNA mit einer breiteren, gestreckteren Form.

Wie kann man die Konformation erkennen?

Die Konformation kann durch Röntgenkristallographie oder Nukleinsäure-NMR (Kernmagnetische Resonanzspektroskopie) bestimmt werden, da diese Techniken detaillierte Informationen über die räumliche Anordnung der Atome liefern. In Molekülmodellen und spezifischen biochemischen Darstellungen sind diese Konformationen auch oft durch die relative Positionierung der Atome zueinander erkennbar.

Zusammengefasst: Die Aussage ist falsch, weil die Zucker in RNA hauptsächlich in der C3'-endo Konformation vorliegen. Die Konformation eines Zuckermoleküls spielt eine wichtige Rolle für die Struktur und Funktion von Nukleinsäuren und kann durch spezialisierte Techniken wie Röntgenkristallographie und NMR bestimmt werden.
Avatar von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Helplounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community