0 Daumen
224 Aufrufe

Er hat es schwer/ Sie hat es eilig / er nimmt es schwer/ sie meinen es ernst. Kann ich sagen, diese gehören zum oberen Satz--> unpersönliches Objekt?

blob.png

Text erkannt:

9 Funktionen des Pronomens es
Das Pronomen es kann in einem Satz unterschiedliche Funktionen übernehmen.
\( \odot \) Am Satzanfang kommt es in wissenschaftlichen Texten recht häufig vor.
\( \odot \) In der Wissenschaftssprache werden oft unpersönliche Formulierungen gewählt, um Objektivität auszudrücken. Aus diesem Grund sind Formulierungen mit es als unpersönliches Subjekt hier besonders häufig.
Beispiel:
Manchmal kommt es aufgrund von Öberlastung zum Burn-out.
Als obligatorisches Satzelement
Als nicht-obligatorisches Satzelement \( \rightarrow \) verweist auf einen folgenden Nebensatz, indirekten Fragesatz, Infinitivsatz
dass-Satz \( \quad \) Es ist toll, dass Victor den Preis gewonnen hat.

von

1 Antwort

0 Daumen

Hi,

mit "festem Ausdruck" ist hier gemeint, dass es ein "eigenständiger Ausdruck" ist. Eine Redewendung etc. Das hat nichts mit dem Absatz davor zu tun.


Grüße

von

"Das hat nichts mit dem Absatz davor zu tun." Ich weiß, aber ich meine darüber spricht er über--> unpersönliches Subjekt und Objekt: Unpersönliches Subjekt wäre Beispiel: es regnet/Es geht mir gut.

Er zeigt aber kein Beispiel für unpersönliches Objekt in der Tabelle.

Also kann ich sagen ; diese fester Ausdruck--> Er hat es schwer und sie hat es eilig → kann ich dieses auch als unpersönliches Objekt betrachten? Für mich denke ja, was denkst du?

Yup, da stimme ich dir zu.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Helplounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community