0 Daumen
115 Aufrufe

Ich habe einen lateinischen Text übersetzt und bin mir unsicher, ob die Übersetzung ins Deutsche angemessen ist. Könnte jemand so freundlich sein und meinen Text überprüfen?

Der Text:

Ad-sunt parentes et munera inspiciunt ut equum paratum et scutum cum gladio. Incipiente matrimonio monetur se venire ad omnia pericula defendenda tam in pace quam in bello.

Meine Übersetzung:

Die Eltern sind dabei und sehen sich die Geschenke an wie ein vorbereitetes Pferd und ein Schild mit einem Schwert. Zu Beginn der Ehe wird sie ermahnt, sich auf alle kommenden Gefahren vorzubereiten, sowohl im Frieden als auch im Krieg.

Avatar von

1 Antwort

0 Daumen

Antwort mit KI erzeugt

Überprüfung der Übersetzung

Der von dir angegebene lateinische Text und deine deutsche Übersetzung sollen im Folgenden genau betrachtet werden, um die Genauigkeit deiner Übersetzung zu bewerten.

Lateinischer Text:
"Ad-sunt parentes et munera inspiciunt ut equum paratum et scutum cum gladio. Incipiente matrimonio monetur se venire ad omnia pericula defendenda tam in pace quam in bello."

Deine Übersetzung:
"Die Eltern sind dabei und sehen sich die Geschenke an wie ein vorbereitetes Pferd und ein Schild mit einem Schwert. Zu Beginn der Ehe wird sie ermahnt, sich auf alle kommenden Gefahren vorzubereiten, sowohl im Frieden als auch im Krieg."

Analyse und Verbesserungen:

- Erster Satz:
Deine Übersetzung „Die Eltern sind dabei und sehen sich die Geschenke an wie ein vorbereitetes Pferd und ein Schild mit einem Schwert“ entspricht im Großen und Ganzen dem lateinischen Originaltext. Dennoch könnte der Teil „wie ein vorbereitetes Pferd und ein Schild mit einem Schwert“ leicht umgestellt werden für bessere Klarheit, zum Beispiel: „Die Eltern sind anwesend und betrachten die Geschenke, darunter ein vorbereitetes Pferd und ein Schild mit einem Schwert.“

- Zweiter Satz:
Bei „Zu Beginn der Ehe wird sie ermahnt, sich auf alle kommenden Gefahren vorzubereiten, sowohl im Frieden als auch im Krieg.“, gibt es einige Punkte zu beachten:

- Es ist nicht spezifiziert, wer genau ermahnt wird. Der lateinische Text verwendet „se“, was ein Reflexivpronomen ist und sich auf das Subjekt, vermutlich in diesem Kontext auf die Person, die heiratet (implizit vielleicht die Braut oder der Bräutigam), bezieht. Eine präzisere Übersetzung könnte daher sein: „Zu Beginn der Ehe wird er/sie darauf hingewiesen, sich aller bevorstehenden Gefahren zu stellen, sowohl im Frieden als auch im Krieg.“

- Des Weiteren könnte „venire ad omnia pericula defendenda“ direkter mit „sich aller bevorstehenden Gefahren zu stellen“ übersetzt werden, was näher am lateinischen Originaltext liegt und die reflexive Bedeutung von „se“ aufgreift.

Schlussfolgerung:

Deine Übersetzung fasst den generellen Sinn des lateinischen Textes gut zusammen, könnte aber in Bezug auf Genauigkeit und Klarheit leicht verbessert werden. Eine angepasste Übersetzung könnte folgendermaßen lauten:

"Die Eltern sind anwesend und betrachten die Geschenke, darunter ein vorbereitetes Pferd und ein Schild mit einem Schwert. Zu Beginn der Ehe wird er/sie darauf hingewiesen, sich aller bevorstehenden Gefahren zu stellen, sowohl im Frieden als auch im Krieg."

Dadurch wird die Bedeutung des Originaltextes etwas genauer und klarer wiedergegeben, insbesondere bezüglich der Personen (wer wird ermahnt) und der Handlungen (sich Gefahren stellen).
Avatar von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Helplounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community