0 Daumen
297 Aufrufe

"Ante circumspiciendum est cum quibus edas et bibas quam quid edas et bibas."

Warum sind bibere und edere im Konjunktiv?

Und wie übersetze ich den Satz?

Avatar von

Der Konjunktiv wird hier vermutlich als ein Stilmittel verwendet.

"Man hat eher darauf zu achten, mit wem man esse und trinke, als was man esse und trinke."

1 Antwort

0 Daumen

Antwort mit KI erzeugt

Warum sind bibere und edere im Konjunktiv?

In dem gegebenen lateinischen Satz verwendet man den Konjunktiv für die Verben "edas" und "bibas" (Formen von "edere" und "bibere"), weil hier ein Nebensatz des relativen Inhalts (Adverbialsatz der Art und Weise) vorliegt, der durch "quam" eingeleitet wird. Der Konjunktiv in solchen Sätzen drückt oft eine subjektive Haltung oder eine Möglichkeit aus und nicht eine direkte Aktion oder Tatsache. Es geht in diesem Satz um ein bedingtes Verhältnis oder einen allgemeingültigen, weisen Ratschlag, daher die Wahl des Konjunktivs statt des Indikativs. Der Konjunktiv wird hier also verwendet, um die Bedingung oder den hypothetischen, allgemeinen Charakter der Handlung auszudrücken. Es geht mehr darum, unter welchen Umständen man isst und trinkt, nicht was man genau isst und trinkt.

Übersetzung des Satzes

"Ante circumspiciendum est cum quibus edas et bibas quam quid edas et bibas."

Eine mögliche Übersetzung dieses Satzes ins Deutsche wäre:

"Es muss zuerst bedacht werden, mit wem du isst und trinkst, eher als was du isst und trinkst."

Diese Übersetzung verdeutlicht, dass die Begleitung bei Mahlzeiten („mit wem“) als wichtiger angesehen wird als die konkrete Speise oder das Getränk („was“). Der Satz gibt eine Lebensweisheit wider, die darauf hinweist, dass die Gesellschaft, in der man isst und trinkt, von größerer Bedeutung ist als die physische Nahrung.
Avatar von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Helplounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community