0 Daumen
96 Aufrufe

Hallo, es geht um die Vererbung der Stengelfarbe und der Blattform bei der Tomate.
Gegeben:

Aus Kreuzungsversuchen mit Tomaten stehen Pflanzen verschiedener Generationen für die Auswertung zur Verfügung: Die P-Generation zeigt folgende Merkmale: P1 hat rotgefärbte Stengel und gefiederte Blätter, P2 hat grüngefärbte Stängel und ungefiederte Blätter. Die F1-Generation ist uniform mit rotgefärbten Stängeln und gefiederten Blättern. In der F2 treten die folgenden Phänotypen auf:

1. roter Stengel, gefiederte Blätter
2. roter Stengel, ungefiederte Blätter
3. grüner Stengel, gefiederte Blätter
4. grüner Stengel, ungefiederte Blätter

Die Rückkreuzungsgeneration der F1 ergibt die 4 Phänotypen.


Aufgabe:

a) Welcher Erbgang ergibt sich aus der F1 für die beiden Merkmalspaare (rot/grün,gefiedert/ungefiedert) und wie bezeichnet man einen solchen Erbgang?

b) Erstellen Sie für den Erbgang ein Farbschema (einschließlich Keimzellen) bis zur F2!

c) Nennen Sie die zu erwartenden Phänotypen und Genotypen der F2 mit den entsprechenden Zahlenverhältnissen.

d) Erläutern Sie unter Verwendung des entsprechenden Erbschemas, welche Phänotypen und Genotypen bei der Rückkreuzung zu erwarten sind.

von

1 Antwort

+1 Daumen

Nach dem heterozygoten Phänotyp der F1 zu urteilen dominieren rotgefärbte Stängel und gefiederte Blätter den Phänotyp. Wenn ich das richtig verstanden habe müsste es so aussehen.

rotgefärbter Stängel: R; grüngefärbte Stängel: r; gefiederte Blätter: G ungefiederte Blätter g (Allele)

P1:      RRGG                  P2: rrgg

P1(Keimzellen): RG, RG; P2(Keimzellen): rg, rg

F1: heterozygote F1-Generation → uniform

F1RGRG
rgRrGgRrGg
rgRrGgRrGg

        RrGg               RrGg

Keimzellen: RG, Rg, rG, rg  x   RG, Rg, rG, rg

F2:

F2RGRgrGrg
RGRRGGRRGgRrGGRrGg
RgRRGgRRggRrGgRrgg
rGRrGGRrGgrrGGrrGg
rgRrGgRrggrrGgrrgg

 9:3:3:1 (Phänotyp) Spaltungsgesetz

Ich nehme mal an es handelt sich um einen Dihybdriden Erbgang, weil es ja um zwei Merkmale geht.

Bei Rückkreuzung des F1-Generation kreuzt man ein Individuum der F1 mit einem homozygot dominantem Individuum der Parentalgeneration indem Fall jetzt P1. Schema sieht folgendermaßen aus:

RückRGRG
RGRRGGRRGG
RgRRGgRRGg
rGRrGGRrGG
rgRrGgRrGg


Phänotyp: alle Individuen haben folgenden Phänotyp: rotgefärbter Stängel und gefiederte Blätter

Genotyp: 2:2:2:2 → 1:1:1:1 

Ich weiß nur nicht ob ich deine Fragen gut interpretiert habe.

von

Herzlichen Dank! Das ist eine große Hilfe...

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Helplounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community