0 Daumen
131 Aufrufe

Beschreibe das Gegenspieler-Prinzip am Beispiel der zwei Irismuskeln

von

1 Antwort

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Helladaption:

Lichteinfall ↑ → Erregung des Parasympthatikus → Irismuskel (musculus sphincter pupillae) → Kontraktion → Pupille eng

Dunkeladaption:

Lichteinfall ↓  → Erregung des Sympathkikus → Irismuskel (musculus dilatator pupillae) → Kontraktion → Pupille weit

Bei Kontraktionen solltest du dir noch im Kopf behalten: dass der Antagonist sich im schlaffen Zustand befindet während der Agonist aktiv ist.


PS: Das Gegenspieler-Prinzip andhand der Irismuskeln ist ziemlich schlecht gewählt. Schau dir evtl. andere Muskelpartien im Körper an falls du das Prinzip besser verstehen möchtest (Bizeps-Trizeps-Antagonismus).

von

Vielen Dank, sie haben mir sehr weitergeholfen

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Helplounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community