0 Daumen
101 Aufrufe

Warum sollte man aus biologischer Sicht die Wörter „kaltblütig“ und „warmblütig“ vermeiden?

Ich glaube es geht um gleichwarm und wechselwarm.

von

1 Antwort

+2 Daumen
 
Beste Antwort

Salut Vxnilla :)),


Warum sollte man aus biologischer Sicht die Wörter ,,kaltblütig‘‘ und ,,warmblütig‘‘ vermeiden

Die Bezeichnungen "kaltblütig" und "warmblütig" führen tatsächlich fast unbemerkt in eine falsche Denkrichtung. Kaltblütiges Tierblut ist nämlich nicht "kalt", sondern variiert stattdessen in Abhängigkeit von der Umgebungstemperatur. So regulierenh Insekten, Fische oder auch Reptilien ihre Körpertemperatur tatsächlich nach der jeweils herrschenden Umgebungstemperatur. Bei "warmblütigen" Tieren, also Säugetieren und Vögeln, wird deren Körpertemperatur hingegen durch körperinterne Vorgänge relativ konstant (stabil) gehalten.

Weitaus genauere Bezeichnungen, gerade im biologischen Sinn, sind übrigens endothermisch anstelle von "warmblütig" und ektothermisch, statt "kaltblütig".


Schöne Grüße :)

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Helplounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community