0 Daumen
377 Aufrufe

Biologie: Angst und das Limbische System

Warum ruft ein erhöhter CO2 - Gehalt in der Luft bei Labormäusen Panikreaktionen hervor?

von

1 Antwort

+1 Daumen

Lies mal diesen Artikel: https://www.spektrum.de/news/ursachen-fuer-panik-und-die-rolle-von-kohlendioxid-in-der-amygdala/1015230

Tatsächlich gibt es einen Umweltreiz, der Mäuse sehr beunruhigt und zudem den pH-Wert im Gewebe senkt: Kohlendioxid. Das Gas zeigt an, dass die lebensnotwendige Atemluft verbraucht ist und kann auch bei Menschen schnell Panikattacken auslösen, wie schon seit einem knappen Jahrhundert bekannt ist. Zudem sinkt der pH-Wert im Gewebe – auch im Gehirn – rapide, sobald viel Kohlendioxid durch das rasant arbeitende Enzym Carboanhydrase in größere Mengen in Kohlensäure umgewandelt wird.
von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Helplounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community