0 Daumen
141 Aufrufe

Wir sollen den weg in einem Flussdiagramm beschreiben:

1) von Hand zum Gehirn (bei einer Ber├╝hrung)

2) Von Gehirn zu Hand ( bei einer Ber├╝hrung)


Ansatz/Problem:

Also ich vermute, dass wir dann sagen sollen was halt alles passiert welche Reflexe und Reaktionen weitergeleitet werden.

Avatar von

1 Antwort

0 Daumen

Antwort mit KI erzeugt

Um den Weg von der Hand zum Gehirn und zur├╝ck bei einer Ber├╝hrung zu beschreiben, m├╝ssen wir zun├Ąchst verstehen, wie unsere Nervensysteme funktionieren. Der Prozess involviert im Wesentlichen sensorische Neuronen, das R├╝ckenmark, das Gehirn, motorische Neuronen und die Reaktionsausf├╝hrung. Im Folgenden wird ein detailliertes Flussdiagramm dieser Vorg├Ąnge erstellt.

Von der Hand zum Gehirn (bei einer Ber├╝hrung):

1. Ber├╝hrung wahrgenommen: Wenn die Haut an der Hand eine Ber├╝hrung wahrnimmt, werden spezialisierte Rezeptoren aktiviert. Diese Rezeptoren k├Ânnen auf Druck, Vibration oder andere physische Einwirkungen reagieren.

2. Aktivierung der sensorischen Neuronen: Die aktivierten Rezeptoren stimulieren die sensorischen Neuronen. Diese Neuronen sind daf├╝r verantwortlich, das Signal vom Ort der Ber├╝hrung an das zentrale Nervensystem (ZNS) weiterzuleiten.

3. Weiterleitung entlang des sensorischen Neurons: Das Signal reist entlang des Axons des sensorischen Neurons Richtung R├╝ckenmark.

4. ├ťbertragung auf das R├╝ckenmark: Das Signal erreicht das R├╝ckenmark ├╝ber die dorsalen (hinteren) Wurzeln. Im R├╝ckenmark kann das Signal direkt eine reflexive Antwort ausl├Âsen oder weiter an das Gehirn geleitet werden f├╝r eine bewusste Wahrnehmung.

5. Signal├╝bertragung zum Gehirn: Wenn es um die bewusste Wahrnehmung der Ber├╝hrung geht, wird das Signal vom R├╝ckenmark durch aufsteigende Bahnen zum Gehirn weitergeleitet, insbesondere zum Thalamus und dann zur Gro├čhirnrinde, wo die Ber├╝hrung bewusst wahrgenommen wird.

Von Gehirn zu Hand (bei einer Ber├╝hrung):

1. Entscheidung zur Reaktion: Nachdem das Gehirn die Ber├╝hrung wahrgenommen und interpretiert hat, wird (falls notwendig) eine Reaktion entschieden. Das kann das Bewegen der Hand weg von einer hei├čen Oberfl├Ąche oder das Greifen eines Gegenstands sein.

2. Aktivierung der motorischen Neuronen: Die Gro├čhirnrinde sendet Signale zu den motorischen Neuronen, die f├╝r die Ausf├╝hrung der Bewegung zust├Ąndig sind. Diese Signale reisen abw├Ąrts durch das Gehirn und das R├╝ckenmark.

3. Weiterleitung entlang des motorischen Neurons: Die Signale erreichen das R├╝ckenmark und dann die motorischen Neuronen, die speziell f├╝r die Bewegung der Hand zust├Ąndig sind.

4. ├ťbertragung zum Muskel: Das Signal reist entlang des Axons des motorischen Neurons zur entsprechenden Muskulatur in der Hand.

5. Ausf├╝hrung der Bewegung: Die Ankunft des Signals am Muskel verursacht dessen Kontraktion, was eine Bewegung der Hand zur Folge hat, wie etwa das Wegziehen von einer Hitzequelle oder das Ergreifen eines Gegenstands.

Diese Abl├Ąufe zeigen, wie das Nervensystem auf eine Ber├╝hrung reagiert und eine angepasste Antwort generiert, die vom einfachen R├╝ckzugreflex bis zur komplexen, bewussten Bewegung reichen kann.
Avatar von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Helplounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community