0 Daumen
59 Aufrufe

Hallo liebe (hobby) Philosophen/innen,

In unserem Ethikunterricht behandeln wir einen Text von Karl Jaspers. Ich habe nun einen Satz gelesen, in den ich mich nicht so recht hineinversetzen kann. Meine Aufgabe ist es, meine persönlichen Erfahrungen auf diesen Satz zu beziehen.

Es wäre hilfreich, wenn ihr mir sagen könntet, wie ihr den Satz interpretiert. Der komplette Text handelt von dem Anfang und dem Ursprung der Philosophie.

Karl Jaspers:

„Das Philosophieren ist wie ein Erwachen aus der Gebundenheit an die Lebensnotdurft.“

Vielen Dank im Voraus!

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Helplounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community