0 Daumen
196 Aufrufe

Aufgabe:

Ich würde gerne wissen, wieso Aristoteles in „Die Hand - Werkzeuge aller Werkzeuge“ sagte, dass der Mensch die Hand erhalten hat, weil er das vernünftigste Geschöpf ist. Was will er damit sagen?

Ich kann auch nicht nachvollziehen, weshalb Anaxagoras meint, der Mensch ist das vernünftigste Geschöpf, weil er Hände hat. Also was meinen die beiden mit ihren Aussagen?

Ich verstehe nicht, wieso die Hand ein Werkzeug ist und warum das Werkzeug aller Werkzeuge.

von

Ich habe spontan zwei Deutungshypothesen!

Schade, dass man die alten Griechen nicht mehr fragen kann. Allerdings ist die "freie" Hand eine Folge des aufrechten Ganges. Insofern hat sie nichts mit dem Intellekt zu tun, sondern ist eine Folge der Notwendigkeit, mit den schlechten menschlichen Augen in der Steppe besser gucken zu können ;)

3 Antworten

0 Daumen

Es gibt auch andere Ansichten

Tand, Tand ist das Gebild von Menschenhand.
( Fontane )

Allgemeni wird angenommen das durch den aufrechten
Gang der Mensch die Hände frei bekommen hat und
das sich das Gehirn erst dann entwickelt hat.

von

Das versteh ich jetz nicht so also ich würd es halt allgemein wissen wieso

Aristoteles in ,, Die Hand - Werkzeuge aller Werkzeuge‘‘ sagte das der Mensch die Hand er halten hat weil er das vernünftigste Geschöpf ist also was will er damit sagen. Was mich auch gewundert hat ich kann auch nicht nachvollziehen weshalb Anaxagoras meint der Mensch ist das vernünftigste Geschöpf weil er die Hand hat . Also was meinen jetz die beiden mit ihren Aussagen und was ist gemeint mit die Hand ist das Werkzeug aller Werkzeuge ich versteh nicht wieso ist es ein Werkzeug und ist eine Werkzeug ALLER Werkzeuge.

Die Hand hat 10 einzeln bewegbare Finger,
damit kann man Musikinstrumente spielen,
Pfeil und Bogen benutzen oder herstellen,
schreiben. All die Fertigkeiten können Tiere nicht oder kaum.

Achso und wieso ist dan nach Aristoteles der Mensch das vernünftigste Geschöpf das er deswegen eine Hand erhalten hat und der andere sagt das der Mensch vernünftig ist wegen der Hand?

Die Funktionen der Hand sind entstanden
durch den aufrechten Gang.
Dadurch wurden die Hände frei.

Die Hand ist das Ur-Werkzeug des Menschen
mit der er sich weitere Werkzeuge
geschaffen hat.

Die Frage ob das Hirn die Hand zuerst
genutzt hat oder die Hand das Hirn
ist müßig und ist dieselbe Frage wer zuerst
da war : die Henne oder das Ei.

Du entsinnt dich sicherlich noch des
Schreibenlernens in der Schule.

Das Schreiben ist eine Tätigkeit bei der
sowohl die Muskulatur der Hand als
auch die Fähigkeit des Hirns gebraucht
werden.

Beides hat sich dann parallel entwickelt.

0 Daumen
von

Dankee die ist mir aber leider viel zu allgemein erklärt und beantwortet nicht meine einzelnen Fragen genau

Dem Artikel müßte ich aber tausendmal
widersprechen

Siehe den ganzen blutgetränkten Verlauf der Menschheitsgeschichte.

Vernüntiges Wesen ???

0 Daumen

Das Ausmaß der Aussage wird einem erst bewusst, wenn etwas mit der Hand nicht stimmt. Meine Frau kann beide Hände nicht bewegen, sie kann nichts greifen, festhalten, nichts zeigen, sich nicht kratzen usw. Die Hand kann sanft sein, aber auch hart zupacken.

In etwa ist es so wie eine Geschichte von Satre über das nicht schlafen können. Als junger Mensch konnte ich damit nichts anfangen, erst jetzt, wo ich in den Nächten nicht schlafen kann, wird mir die Tragweite bewusst.

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Helplounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community